„DAS WAR UND IST
MEIN TRAUMJOB.“

ROFA Jobs - Persönlichkeiten

Hier finden Sie spannende Biografien und Karrieren, die exemplarisch für unsere Firmengruppe sind.
Lassen Sie sich inspirieren und entdecken Sie, wie Menschen ihre persönlichen Chancen und
beruflichen Wünsche bei uns verwirklichen!

Petra S., Mitarbeiterin Verwaltung/Personal, blickt schon auf viele Jahre Erfahrung bei ROFA-LEHMER zurück. Im Dezember 2018 wurde Sie für 20 Jahre Betriebszugehörigkeit geehrt. Die meiste Zeit ihres Berufslebens hat die gelernte Industriekauffrau in Vollzeit gearbeitet, auch, als die eigenen Kinder noch klein waren. Jetzt hat sie sich für Teilzeit entschieden, um sich um ihre pflegebedürftige Mutter und die beiden Enkel kümmern zu können.

ROFA-LEHMER Familienmodelle

„Wenn was ist, heißt es immer: Frag´ die Petra!“

Als Zuständige für Verwaltung und Personal bin ich die erste Ansprechpartnerin für viele große und kleine Anliegen, die unsere Mitarbeiter täglich bewegen. Ob es darum geht, Reisen für die Führungskräfte zu planen, ob unsere Monteure ein Visum für Südafrika brauchen oder ein Mitarbeiter ganz dringend einen Lohnnachweis für eine Versicherungsangelegenheit benötigt: Alle Fäden laufen bei mir zusammen. An manchen Tagen geht es rund, aber ich komme damit gut klar und bewahre auch in Stressphasen immer die Ruhe. Organisationstalent, Belastbarkeit und eine Prise Humor gehören zum Job. Seit zwei Jahren bin ich außerdem die Beauftragte für betriebliches Gesundheitsmanagement, organisiere Obstkörbe, Tee-Tage, Schulungen zur Rückengesundheit und vieles mehr, was der Belegschaft gut tut. Dafür habe ich mich extern fortgebildet und es bringt noch mehr Abwechslung in meinen Berufsalltag hinein.

„Ich bin immer ganz bei der Sache – beruflich und privat.“

Meinem Job gehe ich mit Herzblut nach, aber ich bin auch gut im Abschalten, wenn ich nach Hause gehe. Das möchte ich auch, weil mir mein Privatleben wichtig ist. Ich habe einen Partner und meine Kinder, eine pflegebedürftige Mutter, um die ich mich kümmere – und dann bin auch noch stolze Oma von zwei süßen Enkeln! Ein beglückendes Erlebnis ist das. Um alles unter einen Hut zu bekommen, habe ich mich vor einigen Jahren für die Teilzeitlösung entschieden. Das war überhaupt kein Problem und die Reduzierung auf 32 Wochenstunden mit zwei freien Nachmittagen wurde gleich durchgewunken von meinen Vorgesetzten.
ROFA-LEHMER Familienmodelle
ROFA-LEHMER Familienmodelle

„Es gibt auch eine persönliche Beziehungsebene.“

Ich bin ja ein Familienmensch durch und durch. Es tut gut zu spüren, dass das auch bei anderen Mitarbeitern so ist. Ich denk´ da etwa an unsere Sommer-Grillfeste, wo alle ihre Partner und Kinder mitbringen können. Hier entsteht immer ein schöner Austausch auf persönlicher Ebene, über die Abteilungsgrenzen hinweg. Zudem bin ich mit einigen Kolleginnen auch privat befreundet. Das war früher schon so, als die Firma noch kleiner war, aber auch jetzt, wo wir rund 90 Mitarbeiter sind, gibt´s dieses familiäre Gefühl immer noch – und das ist schon was Besonderes.
Nach oben